Zeitung Heute : Staatsanwaltschaft prüft Verfahren gegen Rupprecht

Potsdam - Wegen der kostenlosen Nutzung eines Autos für private Fahrten prüft die Staatsanwaltschaft die Aufnahme eines Verfahrens gegen Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD). Die für Korruption zuständige Schwerpunktstaatsanwaltschaft Neuruppin habe am Donnerstag einen sogenannten Überprüfungsvorgang wegen des Verdachts der Vorteilsannahme eingeleitet, sagte Oberstaatsanwalt Frank Winter. Zuvor hatte Rupprecht sich im Potsdamer Landtag dafür entschuldigt, ein Fahrzeug, das er im Dezember von einem Autohaus kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen hatte, genutzt zu haben. Sein Vorgehen sei „unsensibel“ gewesen. Er habe das Allradfahrzeug vom 17. Dezember bis 3. Januar auch privat als neues Dienstfahrzeug getestet. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar