Zeitung Heute : Standard-Computercode in drei Tagen entschlüsselt

Es hat nicht einmal drei Tage gedauert, dann war der von der US-Regierung genehmigte Code zur Verschlüsselung geknackt.Gelungen ist dies der in San Francisco ansässigen Bürgerrechtsgruppe Electronic Frontier Foundation mit einem selbst zusammengebauten 250 000 Dollar teuren Computer.Den Wettbewerb zur Entschlüsselung des 56-Bit-Codes "Data Encrytion Standard" (DES) hatte die Firma RSA Data Security ausgeschrieben, die für die Exportfreigabe von stärkeren Codes mit 128, 192 oder 256 Bit kämpft.Die Bürgerrechtsgruppe erhält nun 10 000 Dollar.

Die entschlüsselte Nachricht lautete: "Es ist Zeit für 128-, 192- und 256-Bit-Schlüssel." DES habe bewiesen, daß die Standardverschlüsselung schnell und ohne großen Aufwand geknackt werden könne, sagte John Gilmore, der Vorsitzende der Gruppe.Und er fügte an die Wirtschaft gerichtet hinzu: "Wenn eine kleine gemeinnützige Organisation das kann, können das Ihre Wettbewerber auch." Der DES-Computer rechnete jede Sekunde 88 Milliarden mögliche Kombinationen des Codes durch, bei dem es 72 Trillionen Möglichkeiten gibt.

Bei zwei früheren Versuchen, bei denen noch Millionen Dollar teure Computer eingesetzt wurden, dauerte es fünf Monate beziehungsweise 39 Tage, bevor der Code gebrochen war.Diesmal waren es gerade 56 Stunden.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar