Zeitung Heute : Stationen eines Genies

-

1606

Rembrandt wird als neuntes Kind des Müllers und Immobilienbesitzers Harmen Gerritzoon van Rijn und Neeltgen Willemsdochter Zuytbrouck am 16. Juli in Leiden geboren.

1612-16 20

Rembrandt besucht die Lateinische Schule in Leiden.

1620

Rembrandt schreibt sich an der Universität Leiden ein, besucht aber kein einziges Seminar.

1620-1623

Lehre bei dem Leidener Maler Jacob Isaacz van Swanenburgh.

1624

Rembrandt hat ein eigenes Atelier in Leiden und arbeitet dort mit seinem Freund Jan Lievens zusammen.

1625

Rembrandt geht für ein halbes Jahr bei Pieter Lastman in Amsterdam in die Lehre.

1626

Rembrandt arbeitet wieder in Leiden und fertigt nun auch Kupferstiche an.

1628

Rembrandt bekommt seinen ersten Schüler. Constantijn Huyghens, der Sekretär des Statthalters Frederik Hendrik in Den Haag, besucht Rembrandt und Lievens in Leiden. Über ihn bekommt er Kontakt zum Hof.

1631

Rembrandt zieht bei dem Amsterdamer Kunsthändler Hendrick van Uylenburgh ein.

1632-1646

Rembrandt malt eine Serie über das Leiden Christi für den Statthalter Frederik Hendrik.

1634

Rembrandt heiratet Saskia van Uylenburgh, eine Nichte des Amsterdamer Kunsthändlers.

1638

Rembrandt kauft für 13 000 Gulden das Haus in der Breestraat in Amsterdam, heute Jodenbreestraat und Sitz des Museums Het Rembrandthuis. Er bekommt den Auftrag für die „Nachtwache“.

1641

Titus wird geboren.

1642

Rembrandt vollendet die „Nachtwache“. Tod Sakias. Geertje Dircx, das Kindermädchen, wird seine Lebensgefährtin.

1647

Hendrickje Stoffels kommt als Haushälterin und wird neue Geliebte.

1656

Rembrandt wird für bankrott erklärt.

1660

Titus eröffnet im Haus des Vaters einen Kunsthandel in der Rozengracht.

1669

Rembrandt stirbt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben