Zeitung Heute : Stipendien für "Sprache und Praxis in China"

Die deutsche Wirtschaft braucht Chinaexperten, die sich in der chinesischen Sprache, Kultur und Wirtschaft auskennen.Um deutschen Studenten die hierfür notwendige Zusatzqualifikation zu ermöglichen, hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ein Programm mit dem Titel "Sprache und Praxis in China" eingerichtet.In dem jetzt zum vierten Mal ausgeschriebenen Programm können bis zu zwölf deutsche Hochschul- und Fachhochschulabsolventen ab Herbst 1999 zwei Jahre lang die Sprache, Kultur und Wirtschaft des Reichs der Mitte kennenlernen und studieren.

Das Programm richtet sich an junge Absolventen der Natur-, Rechts-, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sowie an künftige Architekten.Es ist eine Kombination von Sprachausbildung, Landeskunde und Praktikum mit dem Ziel, jungen Graduierten und Promovierten eine auf China bezogene Zusatzausbildung zu geben.Die Teilnehmer werden laut DAAD zunächst in einem zweiwöchigen Vorbereitungskurs am Sinicum in Bochum auf den Chinaaufenthalt vorbereitet.Daran schließt sich ein einjähriger Sprachkurs in Peking an, dem ein etwa zehnmonatiges Praktikum in einem chinesischen beziehungsweise deutsch-chinesischen Unternehmen in China oder in einer Verwaltungsorganisation folgt.

Bewerber benötigen ein gutes Abschlußexamen an einer Universität oder Fachhochschule, das zum Bewerbungstermin nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.Auch gute Englischkenntnisse sind Voraussetzung.Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Fachkommission im DAAD, die aus Hochschullehrern und Vertretern der deutschen Industrie besteht.Bewerbungsschluß ist der 8.Januar 1999. ADN

Bewerbungsunterlagen und Informationen sind erhältlich bei Frau Birgit Zelt, DAAD, Referat 423, Kennedyallee 50, 53175 Bonn, t 02 28 / 882 344, E-mail: Zelt@daad.de oder im Internet: http://www.daad.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar