Zeitung Heute : Strom abgestellt - Kraftwerk gestürmt

Mit Speeren, Stöcken und Steinen bewaffnet, haben Fußballfans in Bangladesch die Elektrizitätswerke des asiatischen Entwicklungslandes angegriffen.Am Freitag war erneut während der Live-Übertragungen der Fußball-WM der Strom ausgefallen - zum dritten Mal in Folge."Das WM-Fieber hat unser Land erfaßt", sagte ein Polzeisprecher in Teknaf am Golf von Bengalen, "die Leute sind sauer, weil die Stromversorgung nicht funktioniert." Fünf Menschen erlitten bei den Ausschreitungen Verletzungen.Drei Angestellte der Elektrizitätswerke wurden in Chakaria verletzt, als Hunderte aufgebrachter Fußballfans ein Kraftwerk stürmten.Schon am Donnerstag hatte die Menge Autos demoliert, Straßen verbarrikadiert und die Büros der staatlichen Energieversorger angegriffen.

Bereits vor einem Monat hatten Fußballfans damit gedroht, die Büros der Elektrizitätswerke niederzubrennen und die Kraftwerke in die Luft zu jagen, falls es während der WM zu "blackouts" komme.Die Behörden hatten ausländische Experten zur Sicherung der Stromversorgung einfliegen lassen und mehrere tausend Soldaten zur Bewachung der Stromwerke abgestellt.Die Situation soll sich in den nächsten Tagen bessern: Russische Experten arbeiten unter Hochdruck daran, ein 210-Megawatt-Kraftwerk in Ghorasal zu reparieren und wieder ans Netz zu bringen. sid

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben