Zeitung Heute : Strom sparen für die Fußball-WM

Die Menschen in der Karibikrepublik Haiti sind ebenso arm wie fußballbegeistert.Und weil das so ist, haben die Behörden jetzt die Bevölkerung zum Energiesparen aufgerufen.Hintergrund dieser Maßnahme: Durch einen geringeren Stromverbrauch soll eine ungestörte Übertragung der Spiele von der Weltmeisterschaft im Fernsehen ermöglicht werden.Die Elektritätsgesellschaft von Haiti rief am Montag (Ortszeit) die Bürger auf, alle nicht unbedingt notwendigen elektrischen Geräte während der Spielzeiten abzuschalten, damit das schwächliche Netz nicht zusammenbricht.Stromsperren von acht bis zwölf Stunden pro Tag sind in Haiti, das als eines der ärmsten Länder der Welt gilt, selbst in der Hauptstadt die Regel.

Haiti, das sich mit der Dominikanischen Republik die Karibikinsel Hispaniola teilt, hat selbst nur ein einziges Mal an einer Fußball-WM teilgenommen: 1974 in Deutschland.Trotz ihres frühzeitigen Ausscheidens nach Niederlagen gegen Italien (1:3), Polen (0:7) und Argentinien (1:4) wurden die schwarzen Kicker als Volkshelden gefeiert.Auch wenn Haiti seither keine Qualifikation mehr schaffte, finden die Weltmeisterschaften dort ein enormes Echo.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben