Zeitung Heute : Tag der Freien Schulen feiert sein Zehnjähriges

von

Der „Tag der Freien Schulen“ hat sich inzwischen fest in den Jahreskalender der Berliner Bildungslandschaft eingeschrieben: Am 23. September findet er zum zehnten Mal in Folge statt. Es geht den Initiatoren darum, die Vielfalt der Angebote darzustellen und sie als Bestandteil des Gesamtangebotes bekannter zu machen. Die diesjährigen Veranstaltungen zum „Tag der Freien Schulen“ stehen unter dem Motto „Wissen, wo’s langgeht“. Damit soll es einerseits um das Schulfach Erdkunde gehen, dessen Inhalte für viele Menschen an Bedeutung verloren haben und andererseits um Neuorientierungen im Berliner Bildungssystem.

Genau besehen, ist „Der Tag der Freien Schulen“ mehr als nur ein Tag; es werden eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen angeboten. Neben vielen Ortsterminen ist der „Markt der Möglichkeiten“ am 23. September die wohl wichtigste Informationsveranstaltung. Zwischen 13 und 16 Uhr stellen sich im Palais am Festungsgraben (Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin-Mitte, hinter der Neuen Wache) zirka 60 allgemeinbildende Schulen mit Ansprechpartnern vor. Eltern, die auf der Suche nach dem passenden Bildungsangebot für ihren Nachwuchs sind, bekommen hier einen Überblick und können im Gespräch vertiefte Informationen einholen. Für den nachhaltigen Überblick soll dort am Sonntag gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro eine Schulbroschüre mit den wichtigsten Informationen zu den Schulprofilen erhältlich sein. Reinhart Bünger

Weitere Informationen unter:

www.freie-schulen-berlin.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben