Zeitung Heute : Tanz für die Kids

SANDRA LUZINA

Gastspiel aus Amsterdam beim Kinder- und Jugendtheater-TreffenDas Tanztheater Arena aus Amsterdam hat sich mit großem Engagement und Können der Aufgabe verschrieben, ein junges Publikum für das moderne Tanztheater als eine sich rasant entwickelnde Darstellungsform zu begeistern.Für einen vergnüglichen Auftakt des Gastspiels in der Schillertheater-Werkstatt sorgte das "Duett Wien" von und mit Suzy Blok und Christopher Steel.Ausgangspunkt ist eine klassische Situation: Der Mann muß auf Geschäftsreise, die liebende Frau bietet ihre ganze weibliche List auf, um die Trennung zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern.Aus dem Widerstreit zwischen Geboten der Pflicht und Bedürfnissen des Herzens, aus der Kollision von männlichem Ordnungsbedürfnis und weiblichen Sabotageakten entwickelt sich eine Choreographie, die durch Situationskomik und spielerischen Witz begeistert. Seine umjubelte Premiere während des 4.Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Treffens erlebte das "Duett Berlin", in Koproduktion mit dem carrousel-Theater entstanden.Während die geschmeidige Christin Choo sich katzengleich auf einem roten Samtsofa räkelt, muß Katrin Pohlmann mit ihren Metallstühlen im Gepäck sich erst noch einen Platz suchen.Die Choreographie zeigt eine langsame, hürdenreiche Annäherung zwischen den beiden ganz unterschiedlichen Temperamenten.Sich auf den anderen zuzubewegen, das meint eben auch: nicht auf dem Gewohnten sitzen zu bleiben, den angestammten Ort zu verlassen. In "Crossroads" kreuzen sich die Wege von sechs Reisenden, mit ihren Koffern schleppen sie ihren privaten Erfahrungsschatz, aber auch ihre persönliche Eigenheiten mit sich herum.Mit wenigen Strichen skizziert die künstlerische Leiterin des Ensembles ganz unterschiedliche Charaktere.Wie drohende Konflikte hier durch eine ebenso simple wie mutige Geste aufgelöst werden können (also eigentlich ein kindliches Krisenmanagement), zeigt Kim van der Boon, ohne in penetrantes Pädagogisieren zu verfallen.Der Tanz ist ein vorzügliches Medium, um menschliches Mit- und Gegeneinander zu schildern - das hat dieses Gastspiel bewiesen, das Vergnügen und Nachdenklichkeit auf gelungene Weise zu verbinden wußte.SANDRA LUZINA

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben