Tatort : Streit in der Familie

von

Was ein, was der „Tatort“ ist, muss man niemandem mehr erklären. Irgendwie gehört er dazu zu so einem Leben. Mögen die Möbel wechseln im Verlauf einiger Umzüge und geschmacklicher Umorientierungen, mögen Fernsehgeräte kaputt gehen und ersetzt werden, der „Tatort“ bleibt. Sonntags 20 Uhr 15 und gefühlt auch an allen anderen Wochentagen, dann als Wiederholung. Seit mehr als 40 Jahren. Man kennt sich inzwischen, den Trimmel, den Veigl, Stoever und Brocki, die Odenthal, den Ehrlicher, Leitmayr und Batic undundund und die Lindholm, die seit Jahren mit einem Gesichtsausdruck auskommt, das aber sehr schön. Es ist fast ein Familientreffen, wenn die Kommissare und Kommissarinnen in unsere Wohnzimmer treten.

In Familien kommt es hin und wieder zu Streit. Unschön, aber so ist das nun mal. Wir kennen auch alle den Vorspann, haben ihn unzählige Male gesehen, das Fadenkreuz, die Augen, die laufenden Beine, den Fingerabdruck. Wir wissen, dass die Augen und Beine dem Schauspieler Horst Lettenmayer gehören, der damals, als das Signet gedreht wurde, 400 Mark Gage bekommen hat und das war’s dann. Wir wissen auch, wer die Musik zum Film komponiert und gespielt hat, nämlich Klaus Doldinger, übrigens mit einem damals 23 Jahre alten jungen Mann am Schlagzeug, und dass Doldinger bei jeder Wiederholung Tantiemen kassiert. Aber wer diesen Vorspann erfunden hat, wer sein Urheber ist, wer ihn angefertigt hat, das wissen wir nicht. Die Grafikerin Kristina Böttrich-Merdjanowa beansprucht die alleinige Urheberschaft für sich. Sie hat damals 2500 Mark für ihre Arbeit erhalten, was in keinem Verhältnis stehe zum Umfang der Nutzung in mehr als 800 Folgen und tausendfachen Wiederholungen. Der Sender sagt, dass sie nicht die alleinige Urheberin sei und nicht mal einen Anspruch habe auf Auskunft über den Umfang der Nutzung. Wie es wirklich war? Schwer zu sagen, weil alles so lange her ist. Und nun muss das Oberlandesgericht München die Sachlage festlegen. Eigentlich ein Treppenwitz angesichts der Armada von Ermittlern, die sonst immer die Wahrheit rauskriegen. Und weil ja alles mit allem zusammenhängt, hier noch schnell der Name des jungen Schlagzeugers. Der Mann trägt heute Hut: Udo Lindenberg.Helmut Schümann

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben