Zeitung Heute : Testversion von Linux beinahe zum Nulltarif

Die preislichen Vorteile des alternativen Betriebssystems Linux gegenüber dem inzwischen fast alle Bereiche dominierenden Windows sind seit langem bekannt.Gleichwohl verschreckte die nicht zu unterschätzende Eingewöhnung in das Unix-Derivat selbst Nutzer, die sich über jede Alternative zum Microsoft-Produkt freuen.Doch auch hier hat sich inzwischen einiges getan, denn die Installationsroutinen der verschiedenen Linux-Distributionen unterstützen inzwischen auch die nicht so versierten Umsteiger.Einen kostengünstigen Einblick in das Betriebssystem mit dem Pinguin-Maskottchen bietet die Computerzeitschrift "PC intern" im Novemberheft.Im Heftpreis von 7,80 DM ist eine CD-ROM enthalten, die neben einer abgespeckten Version von Linux (S.u.S.E.Distribution 5.3) auch die Benutzeroberfläche KDE, die Light-Version des Office-Paketes Applixware, die Grafiksoftware Gimp sowie die aktuelle Linux-Version des Netscape-Browserpaketes enthält.

Trotz der Einschränkungen sowohl beim Betriebssystem als auch bei der Anwendungssoftware (allein das S.u.S.E.-Linux kommt sonst mit fünf CD-ROMs daher) läßt sich mit der "PC intern"-CD ein voll lauffähiges und zeitlich nicht limitiertes System erstellen, das viele Aufgaben für Beruf und Schule abdeckt.Einzige Voraussetzung für den Test ist genügend freier Platz auf der Festplatte für die Linux-Partitionen oder besser noch eine eigene Festplatte für diesen Zweck.Werden alle auf der CD-ROM enthaltenen Pakete installiert, kommt dabei rund ein Megabyte an Daten zusammen.Die S.u.S.E-Distribution zeichnet sich dabei durch eine für Linux-Verhältnisse äußerst einfache Installation aus, die die Einrichtung der Anwendungsprogramme sowie der grafische Benutzeroberfläche KDE einschließt.Ein einfacherer Weg, sich zumindest über die Alternativen zu Microsoft zu informieren, muß erst gesucht werden.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben