Zeitung Heute : Teufelsberg: Von Bauarbeiten keine Spur - Klage gegen Bebauung anhängig

CD

Der Kölner Investor Gruhl & Partner sucht weiter einen finanzstarken Betreiber für das geplante Fünf-Sterne-Kongresshotel auf dem Teufelsberg im Grunewald. Offensichtlich deshalb war auch gestern - vier Monate nach dem zuletzt genannten Termin für den Baubeginn - nichts von Arbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Abhörstation der Alliierten zu sehen. Zu dem aus Naturschutzgründen umstrittenen Projekt gehören, wie berichtet, auch Wohnungen sowie ein Lokal und ein Spionage-Museum.

Der ebenfalls in Köln ansässige Hotelunternehmer Thomas Althoff sagte dem Tagesspiegel, seine im Herbst begonnenen Verhandlungen mit Gruhl & Partner dauerten an. Ob man sich einigen könne, werde wohl erst in zwei Monaten klar sein. Zu Althoffs "Selektion Internationaler Luxushotels" gehören sieben Häuser im In- und Ausland, darunter das "Schlosshotel Lerbach" in Bergisch-Gladbach und das "Ascot Hotel" in Köln. Nun will Althoff nach Berlin expandieren; neben dem Teufelsberg prüft er aber auch andere Standorte. Gruhl & Partner äußerten sich zum Stand der Dinge erneut nicht. Beim Verwaltungsgericht ist seit Mitte 1999 die zweite Klage der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gegen die Baupläne anhängig, es gibt aber noch keinen Verhandlungstermin.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben