Zeitung Heute : Tomatensauce

Von Renzo Pasolini

-

Jetzt im Winter, wo es keine guten frischen Tomaten gibt – nur schlechte aus dem Treibhaus –, sind getrocknete eine tolle Alternative. Die PastaSauce ist ganz einfach und schnell. Erst mal glasieren Sie zwei Schalotten, klein gehackt, am besten im Öl von den Tomaten. Wer will, gibt noch ein bisschen Knoblauch dazu, aber das ist freiwillig. Die Tomaten - ein Schälchen brauchen Sie, so 200 Gramm für vier Personen – schneiden Sie in Streifen und wärmen sie leicht mit an. Aber nicht kochen! Sonst verlieren sie ihren Geschmack. Mit ein bisschen Gemüsebrühe oder Nudelwasser können Sie das ablöschen. Ich nehme immer lange Pasta, Spaghetti, Linguine, Tagliatelle, ganz nach Geschmack, und koche sie sehr al dente. Weil sie dann nämlich noch mal ein paar Minuten in der Sauce ziehen sollen, damit sie deren Geschmack annehmen. Wer es gern ein bisschen scharf hat, gibt noch ein wenig Peperoncini-Öl dazu. Einfach ein paar Peperoncinis klein schneiden und zwei Tage im Olivenöl ziehen lassen. Aber nicht im Kühlschrank!Und ganz am Schluss kommt auf die Nudeln noch ein bisschen Basilikum, fein geschnitten, und frisch geriebener Pecorino. Phänomenal!

Aus den Tomaten kann man auch eine Creme machen, die passt supergut zu Grissini oder Crostini: einfach mit Ricotta fein mixen. Oder Tomaten zu Büffelmozzarella und Basilikum servieren. Super!

Renzo Pasolini ist

Chefkoch im

Via Condotti in Berlin.

…UND DIE TOMATEN DAZU

Getrocknete Tomaten gibt’s ja inzwischen überall. Aber Vorsicht! Oft sind sie trocken und zäh, wie Leder. Zart und fleischig müssen sie sein. So wie bei „La Pizzicheria“ zum Beispiel, in der Westfälischen Straße 37, oder in der Salumeria da Nino, in der Ansbacher Straße 55. Dort sind die Früchte so fruchtig und süß, dass man auch im tiefen Winter den Sommer schmecken kann, die kann man auch einfach so aufs Butterbrot legen. kip

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar