Zeitung Heute : Topographie-Neubau: Insolvenz verschleiert Strieder fürchtet späteren Baustart

Der Tagesspiegel

Die am Neubau der Topographie des Terrors beteiligte Betonfirma hat ihre drohende Insolvenz monatelang verschleiert. Den Umbau der Gussformen für die filigranen Fassadenteile zögerte die Firma seit Ende Januar hinaus. Einen der Umbauaufträge hätte Engel und Leonhardt an eine Stahlbaufirma vergeben müssen. „Dafür war wohl schon kein Geld mehr da“, sagt Topographie-Projektleiter Hermann Josef Pohlmann von der Bauverwaltung. Das hat er aber erst vor ein paar Tagen erfahren - als die Firma einen Insolvenzantrag stellte. Konsequenz: Nach zwei Jahren Baustopp droht jetzt ein weiteres Jahr Stillstand auf dem Topographie-Gelände.

Die Spandauer Betonbauer hätten die übrigen Beteiligten mit angeblichen technischen Schwierigkeiten „hingehalten“, sagt Rainer Weitschieß vom Büro Peter Zumthor. Der Architekt sei „traurig und enttäuscht“. Selbst wenn der Insolvenzverwalter der Spandauer Betonfirma den Auftrag mit einem neuen Management erfüllen würde, könnten die Fassaden-Stelen kaum noch wie geplant im Sommer montiert werden. Zuerst müssen Schalungen und Dübel-Gussteile nach neuen Plänen gefertigt werden.

Sollte dem Insolvenzantrag von Engel und Leonhardt stattgegeben werden, muss die Bauverwaltung den Auftrag neu ausschreiben. Dann könnte sich der erneute Baubeginn verzögern, sagte Bausenator Peter Strieder gestern in der Fragestunde des Abgeordnetenhauses. Im Falle einer Neuausschreibung, erläutere Strieders Sprecherin Petra Reetz, wären mindestens acht bis zehn Wochen verloren. Eine Stelen-Montage noch in diesem Jahr sei dann nur noch möglich, wenn die Frostperiode spät einsetze.

Höhere Kosten kämen auf Berlin und den Bund auf keinen Fall zu, betont Reetz. Nachforderungen der Betonbauer weist sie zurück. Die Firma habe bislang 14 Millionen Euro bekommen. Der Auftrag könne für die verbleibenden fünf Millionen vollendet werden – auch von einer neuen Firma. Die 39 Millionen Euro teure Gedenkstätte für den Nazi-Terror soll 2004 eröffnet werden. -ry

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben