Zeitung Heute : TRASH-ENTERTAINMENT

Jackass 3D

Alina Steinberg

Mit waghalsigen Stunts, diversen Körperflüssigkeiten und ganz viel Sexappeal melden sich die durchgedrehten Boys von Jackass zurück. Dass zehn Jahre vergangen sind, sieht man den Protagonisten kaum an, und zum Glück ist keiner von ihnen erwachsen geworden. Der nun dritte Film besticht weniger durch abgefahrene und schmerzhafte Stunts als durch den 3-D-Effekt, der das Spektakel buchstäblich in eine ganz neue Dimension befördert und mit dem das Konzept das passende Format gefunden hat. Die debilen und primitiven Kapriolen von Knoxville und Co. wirken somit noch faszinierender und durchgeknallter als zuvor. Dazu eine kreative Kostümwahl, der coole Soundtrack und die amüsanten Dialoge. Wer irgendeinen sinnstiftenden Mehrwert erwartet, hat das Konzept nicht verstanden. Gewohnt schmerzhaft. Alina Steinberg

USA 2010, R: Jeff Tremaine, D: Johnny Knoxville, Bam

Margera, Steve-O, Ryan Dunn

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben