Zeitung Heute : Trend zur Atemmaske

Julia Suris[17 Jahre],16 Jahre D Simon Büscher[17 Jahre]

Wir haben uns darüber unter halten, was einen Menschen schön macht.

Wie geht es weiter mit den Vorstellungen von Schönheit? Die Make-up-Schicht in den Medien scheint dünner zu werden, Künstlichkeit wird mehr ersetzt durch Natürlichkeit. Wahrscheinlich wird sich dieser Trend fortsetzen. Auch wenn plastische Chirurgie mehr an Bedeutung gewinnt, wird sie so perfektioniert, dass die Eingriffe möglichst natürlich aussehen.

Simon: Was hältst du von diesen Operationen? Ich meine, eigentlich muss sich der Mensch doch damit abfinden, dass er alt wird.

Julia: Ja, aber wenn die Leute sich nicht damit abfinden können, dass sie alt werden und sich hässlich finden, können sie doch eine Operation machen lassen.

Simon: Also, ich würde, auch wenn ich irgendwelche Probleme mit meinem Aussehen hätte, keine Operation machen lassen…

Aus der androgynen Mode für Frauen wird wieder eine weiblichere, der metrosexuelle Mann wendet sich von seinen Kosmetika ab.

Simon: Ich find das gut!

Diese Entwicklung wird sich, so wie es aussieht, fortsetzen. Wie man sich das in Zukunft genau vorzustellen hat, können wir natürlich nicht wissen, weil Mode so unglaublich wechselhaft und auf lange Zeit kaum vorhersehbar ist. Vielleicht werden wir Kleidung tragen, die ihre Farbe wechselt, je nachdem, wie unsere Stimmung ist. Vielleicht werden wir Hüte haben, die uns und allen Passanten in strahlenden Bildern das Wetter vorhersagen.

Julia: Oder wir werden wegen der Luftverschmutzung irgendwann alle in Atemmasken herumlaufen.

Julia Suris, 16 Jahre

Simon Büscher, 17 Jahre

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar