Zeitung Heute : Überflogen: Besondere Serviceangebote für Flugreisen

tdt

Afrika. Burundi bekommt wieder eine Flugverbindung nach Europa: Vom 30. Oktober an nimmt Belgiens Sabena nach über vierjähriger Pause erneut Kurs auf Bujumbura. Der Hinflug erfolgt nonstop ab Brüssel, der Rückflug via Nairobi. Zum Einsatz kommen jeweils montags Maschinen des Typs Airbus A 330-200. Sie verlassen Brüssel um 10 Uhr 50 und Bujumbura um 21 Uhr. Die Ankunftszeiten sind um 20 Uhr und um 7 Uhr 25. tdt

Rauchverbot. Dicke Luft an Bord umgeht Air France nach ihrem ab November geltenden generellen Rauchverbot mit Nikotin-Tabletten, die Raucher mit Entzugserscheinungen gratis bekommen. Schwere Fällen vermittelt die französische Fluglinie auf Wunsch an einen Pariser Facharzt für Raucherprobleme. Die Gesellschaft (Vorwahl ab Deutschland 00 33 / 14 31 72 202) vereinbart sogar die jeweiligen Termine mit dem Mediziner. tdt

Freigabe. Wie schon zuvor bei Lufthansa und Condor können jetzt auch an Bord von Ferienflieger LTU CD-Player und CD-ROM-Laufwerke benutzt werden. Bei Start und Landung müssen alle elektronischen Geräte aber ausgeschaltet sein. Weiterhin verboten ist dagegen die Nutzung von Mobiltelefonen, Funksteuerungen, Druckern, CD-Brennern, drahtlosen Computer-Mäusen oder Minidisk-Recordern. faf

Karibik. Vier karibische Fluggesellschaften haben sich zu einem Unternehmen zusammengeschlossen : Air Caraibes, Air Martinique, Air Guadeloupe und Air St. Martin firmieren jetzt unter dem gemeinsamen Namen Air Caraibes. tdt

Parken. Stellen Fluggäste am Flughafen London-Heathrow ihren Wagen einfach vor einem Terminal illegal ab, ist das Abschleppen und Verwahren preiswerter als eine Woche ordnungsgemäßes Parken im Parkhaus. Dies berichtet die Zeitung "Independent". Andererseits hätten Reisende mit "verrückten Parkgebühren" zu rechnen. Zwei Wochen Parken auf dem vermeintlich günstigen Langzeitparkplatz sei teurer als ein Rückflug nach New York. tdt

WAP. Die isländische Icelandair ist nach eigenen Angaben die erste Fluggesellschaft der Welt, die es ihren Passagieren ermöglicht, Tickets unmittelbar über WAP-Handys zu buchen. Damit hat das - auch in Deutschland vertretene - Unternehmen die Konkurrenz der Finnair überrundet. Die finnische Linie hatte im vergangenen November WAP-Informationen eingeführt, aber Direktbuchungen via Handy erst für Ende dieses Jahres angekündigt. tdt

Restplätze. Recht erfolgreich arbeitet die Deutsche Lufthansa (LH) in den USA mit der - auch nach Europa drängenden - Internet-Agentur Priceline zusammen. Kunden teilen dem Unternehmen die gewünschte Flugstrecke, die Reisedaten und ihre Preisvorstellung mit - darauf entscheiden die angeschlossenen Fluglinien, ob sie den Passagier dafür transportieren. LH schlug 1999 auf diese Weise Restplätze für umgerechnet mehr als zwölf Millionen Mark los. tdt

Kindermenü. Die Starköche Johann Lafer und Hermann Pflaum sind die Urheber der neuen Kindermenüs, die die Deutsche Lufthansa (LH) ihren jüngsten Kunden serviert. Die Küchenmeister legten mit ihren leckeren Kreationen auch Wert auf eine naturbelassene und ausgewogene Küche. Zuvor ließ LH die neuen Gerichte von einer internationalen Kindergruppe verkosten. Kinderteller gibt es nur bei Flügen aus Deutschland, sie müssen 24 Stunden vor Abflug bestellt werden. tdt

Malaysia. Einen "Sunshine-Spezialtarif" bietet die Fluggesellschaft Malaysia Airlines vom 6. November bis 9. Dezember. Das Angebot für alle Fernost-Flüge gilt außerdem im kommenden Jahr vom 20. Januar bis 31. März, teilt Malaysia Airlines in Frankfurt am Main mit. Singapur, Kuala Lumpur sowie zehn weitere Ziele in Malaysia und auf Borneo können demnach ab rund 1050 Mark (zuzüglich Steuern und Gebühren) gebucht werden. Flüge nach Bangkok und Phuket in Thailand, nach Indonesien und auf die Philippinen kosten rund 1250 Mark (zuzüglich Steuern und Gebühren). Der Mindestaufenthalt beträgt sechs, der maximale Aufenthalt 30 Tage. Letzte Rückflugtermine sind der 19. Dezember beziehungsweise der 13. April. Auskunft: in vielen Reisebüro oder direkt bei Malaysia Airlines, An der Hauptwache 7, 60313 Frankfurt am Main; Telefonnummer: 069 / 13 87 19 10, Telefaxnummer: 069 / 13 87 19 60. dpa

Indien. Reisende nach Indien haben bald eine größere Auswahl: Neben der Deutschen Lufthansa (LH) bietet vom Sommer 2001 an auch die US-Fluggesellschaft Delta Airlines eine tägliche Nonstop-Verbindung von Frankfurt am Main nach Delhi an. Bislang flog die amerikanische Gesellschaft täglich nur nach Mumbai, dem früheren Bombay. Eingesetzt wird eine Boeing 767-300. An Bord dieser Boeing finden 48 Passagiere in der Business-Class und 147 in der Touristenklasse Platz.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben