Zeitung Heute : UMWELTDRAMA

Promised Land.

von

Als „Promised Land“ auf der Berlinale gezeigt wurde, wusste kaum jemand, dass mit Fracking eine Erdgasfördermethode bezeichnet wird. Und zwar eine, die eventuell das Trinkwasser in der Förderregion verseucht. Gus Van Sant hat vor diesem Hintergrund solide Americana inszeniert: Matt Damon spielt den Angestellten eines Energiekonzerns, der in die Provinz geschickt wird. Selbst ein Junge vom Land, soll er die Bewohner einer Kleinstadt überzeugen, ihre Farmen zu verkaufen. Unterstützung erhält er dabei von seiner Kollegin Sue (Frances McDormand). Die beiden tauchen ins Landleben ein, alles läuft bestens. Doch dann tritt ein militanter Umweltaktivist auf den Plan, der durch Charme und Argumente Anhänger gewinnt. Witzige Dialoge, wunderbare Landschaftsaufnahmen und tolle Schauspieler sorgen für beste Unterhaltung.Daniela Sannwald

USA 2012, 106 Min., R: Gus Van Sant, D: Matt Damon, Frances McDormand, John Krasinksi, Rosemarie DeWitt

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar