Zeitung Heute : UN von Rücktritt des Klimachefs kalt erwischt

Berlin - Der Chef des UN-Klimasekretariats, Yvo de Boer, hat am Donnerstag überraschend seinen Rücktritt zum Juli angekündigt. Der Niederländer (55) wechselt in die Privatwirtschaft. Der Generalsekretär der UN, Ban Ki Moon, kommentierte den Rücktritt zunächst nicht. Das Verhältnis der beiden UN-Institutionen galt allerdings schon seit längerer Zeit als frostig. Ban hatte sich mit einem eigenen Beraterstab umgeben und eine Reihe von Entscheidungen getroffen, die er mit den UN-Klimasekretariat in Bonn offenbar nicht abgestimmt hatte. So ernannte er etwa in der vergangenen Woche den britischen Premierminister Gordon Brown und seinen äthiopischen Kollegen Meles Zenawi zu Beauftragten für die Klimafinanzierung. Yvo de Boer hatte sich dazu schon nicht mehr geäußert. deh

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben