Zeitung Heute : Valeria Bruni-Tedeschi, Schauspielerin

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

-

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

1. Am Aufwachen:

Den ersten Kaffee zu trinken.

2. An Familie:

Dass sie überhaupt da ist, ist schon Glück genug.

3. An der Schauspielerei:

Dass alle Gefühle willkommen sind, selbst das Lampenfieber.

4. Am Regieführen:

Dass ich mit so viel Liebe auf die Figuren blicken kann.

5. An Handys:

Dass man die Stimme dessen hören kann, den man liebt.

6. An der Liebe:

Dass sie dem Leben einen Sinn gibt.

7. An Heimat:

In Italien bin ich immer noch mehr Kind. In Frankreich Frau.

8. An Paris:

Die Quais, die Lichter, die Seine – und den Klang des Namens.

9. An meiner Schwester:

Alles.

10. Ein Satz, den ich gern öfter hören würde:

Ich liebe dich. Aber nur auf Französisch oder Italienisch.

1. Beim Aufwachen:

Allein im Bett zu liegen.

2. An Familie:

Dass die Beziehungen auch mal schwierig sind.

3. An der Schauspielerei:

Das Wissen, dass im Leben alles anders ist.

4. Am Regieführen:

Man fühlt sich als Frau wie ein Mann und wird so behandelt.

5. An Handys:

Dass man mir übel nimmt, wenn ich es ausschalte.

6. An der Liebe:

Dass das Leben ohne sie keinen Sinn hat.

7. An Heimat:

Dass ich mich in Italien schwerer tue, Frau zu sein.

8. An Paris:

Die Menschenmengen, den Schmutz.

9. An meiner Schwester:

Dass immer versucht wird, uns eine Rivalität anzudichten.

10. Ein Satz, den ich nie wieder hören möchte:

Du machst mir Angst.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben