Zeitung Heute : Verleger engagieren sich im Online-Bereich

"Politik behindert Wettbewerb" dpa/Ha Neben die Tageszeitung aus Papier wird sich in den kommenden Jahren die virtuelle Variante gesellen.Die Online-Konkurrenz war deshalb eines der beherrschenden Themen auf dem Kongreß des Bundes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), der gestern in Stuttgart zuende ging.Der Vorsitzende der BDZV-Arbeitsgruppe "Elektronisch Publizieren/Multimedia", Richard Rebmann, warf der Politik vor, den Wettbewerb im Onlinemarkt massiv zu behindern.Rebmann machte deutlich, daß Zeitungsverlage sich im Onlinemarkt engagieren müßten.Zwar bleibe das gedruckte Medium auch auf lange Sicht "Herzstück des Zeitungsgeschäfts", bestimmte Bereiche könnten die neuen Medien aber besser bedienen.Mittel- bis langfristig sei zum Beispiel mit einer Verlagerung der Rubrikenanzeigen (Immobilien, Stellen und Kfz-Anzeigen) in den Online-Bereich zu rechnen, so Rebmann.Dem BDZV gehören 326 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 21 Millionen Exemplaren an.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben