Zeitung Heute : Verschärfter Preiskampf bei Internet-Providern

Unter den großen Internet-Providern und Online-Diensten in Deutschland ist ein heftiger Preiskampf entbrannt.In den kommenden Wochen wird der Online-Dienst AOL sein Angebot für die 650 000 deutschen Mitglieder verbilligen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" in seiner neuesten Ausgabe.AOL soll nach den Worten von Geschäftsführer Andreas von Blottnitz zwar nicht "der Aldi" unter den Diensten sein, aber der preiswerteste.Bislang verlangte AOL monatlich 9,90 DM Grundgebühr und außerdem 6 DM pro Stunde.Hinzu kommen die Telefongebühren.

AOL reagiert mit seiner Ankündigung auf den Einstieg der Telefongesellschaft Viag Interkom ins Providergeschäft (zehn Pfennig pro Minute pauschal) und auf den "Profi"-Tarif von 1&1 (daß heißt: eine DM pro Tag plus Leitungskosten).Markführer T-Online gewährt ab November zwei Freistunden monatlich und zusätzliche Rabatte.Mobilcom wird nach Angaben von "Focus" am 12.November den Eintritt ins Providergeschäft bekanntgeben.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar