Zeitung Heute : Versicherungskarte: Die "Grüne Karte" hilft (fast) immer

Autourlauber, die eine Auslandsreise planen, sollten unbedingt an die Grüne Versicherungskarte denken. Zwar ist dieses Dokument nicht überall zwingend vorgeschrieben, doch kann die Grüne Karte bei einem Unfall im Ausland eine wertvolle Hilfe sein, rät die RheinLand-Versicherungs AG.

Immerhin bestätigt die Karte im Fall eines Falles in fast allen Reiseländern, dass der notwendige Versicherungsschutz vorhanden ist. Zusätzlich enthält sie die wichtigsten Informationen dazu. Darüber hinaus sind in der Regel die Anschriften ausländischer Korrespondenzbüros des eigenen Versicherungsunternehmens aufgeführt, die im Notfall mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vorsicht hingegen bei Fahrten nach Jugoslawien: Hier wird der Versicherungsschutz seit dem 1. Januar nicht mehr über die Grüne Karte garantiert, weil die Mitgliedschaft des Landes im internationalen "Grüne-Karte-Abkommen" vorübergehend suspendiert wurde. Für Urlauber bedeutet das, dass sie bei der Einreise eine "Grenzpolice" bei einem jugoslawischen Versicherer abschließen müssen.

Auskunft: RheinLand-Versicherungs AG, 42456 Neuss, Telefon: 021 31 / 29 00, Fax: 021 31 / 29 03 00, Internet: www.rheinland-versicherungen.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben