Zeitung Heute : Viel mehr Studenten als erwartet

Berlin - Die deutschen Kultusminister haben sich bei der Berechnung der Studienanfängerzahlen für die kommenden Jahre verschätzt. Nach dem Rekord von 2011, als 516 000 Studenten an die Hochschulen drängten, werden die Zahlen für lange Zeit auf einem hohen Niveau bleiben. Das geht aus einer neuen Prognose der Kultusministerkonferenz hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt. Bislang hatten Bund und Länder angenommen, dass die Zahlen bis 2015 steigen und danach abnehmen. Der neuen Prognose zufolge aber ist bis 2020 ein Plus von etwa 75 000 Studienanfängern im Jahr zu erwarten. Die Opposition im Bundestag forderte daraufhin eine erhebliche Aufstockung des Hochschulpakts, mit dem Bund und Länder zusätzliche Studienanfängerplätze finanzieren. -ry

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben