Vier Fragen an Josef Joffe : Was macht die Welt?

Den Papst erklären und die Deutschen am eigenen Wesen genesen lassen

Papst Benedikt XVI. rehabilitiert einen Holocaust-Leugner. War er einfach nur schlecht beraten?



Dies ist das seltsamste Pontifex-Drama seit dem Schisma von 1378–1417, als in Rom und Avignon Päpste und Gegenpäpste residierten. Dass Benedikt ein Antisemit, gar ein heimlicher Nazi sei, ist unvorstellbar. Also verlassen wir uns auf WmdWs 1. Gesetz der institutionellen Einfalt: „Erkläre nie durch Konspiration, was durch Chaos oder Inkompetenz erklärt werden muss.“ Seine Leute werden es nicht gewusst haben, ebenso wenig wie Seine Säkulare Heiligkeit Obama eine Ahnung davon hatte, dass sein Kandidat fürs Handelsministerium 145 000 Dollar an Steuern nicht bezahlt hat. Und dies, obwohl jeder Bewerber für ein Amt seitenweise Auskunft über sich geben musste (incl. Steuererklärung). Bedenklich ist indes, dass der Hl. Stuhl so lange brauchte, um sich dazu durchzuringen, Williamson zum Abschwören aufzufordern.

Ausgerechnet Schweden kehrt zur Atomkraft zurück. Wann folgt Deutschland?

Zurückkehren heißt in ca. 12–15 Jahren; so lange dauern Planungs- und Genehmigungsverfahren. Die Deutschen, die neuerdings gern am eigenen Wesen genesen, werden diesen Entschluss zu WmdWs Lebzeiten nicht mehr fassen – ganz gleich, ob ringsum (Frankreich, Finnland, Russland, Osteuropa) lauter KKWs ans Netz gehen. Aber den Schweden folgen müssen die Deutschen nicht. Hiesige Energieversorger werden die KKWs einfach außerhalb der germanischen Grenzen bauen – in England, in der Türkei. So bleiben wir sauber und können trotzdem unsere Hände am CO2-losen Feuer wärmen.

Israel wählt eine neue Regierung. Welcher Premier bringt mehr Frieden?

Wir wissen nicht, welcher von den dreien – Netanjahu, Livni, Barak – es schaffen wird, weil ihre Parteien – rechte, mittige und linke Mitte – alle mit dem ganz rechten Königsmacher Avigdor Lieberman von Israel Beiteinu („Unser Haus Israel“) flirten, der die Palästinenser überhaupt nicht lieb hat. WmdW fürchtet, dass es keine Regierung ohne Lieberman geben wird. Aber wer weiß? Frieden und Entspannung schaffen meistens die Rechten (De Gaulle mit Algerien, Nixon mit China und Vietnam, Begin mit Ägypten). Grundsätzlich möge man heute alle programmatischen Aussagen von Parteien mit einem kühlschrankgroßen Brocken Salz nehmen.

Ein Wort zur deutschen Außenpolitik ...

Kanzler, Außen- und Verteidigungsminister waren geschlossen in München auf der Sicherheitskonferenz, die abermals einen hohen Promi-Quotienten aufwies (Sarkozy, Biden). Schade nur, dass die Konferenz zu lange wie in alten Zeiten über Militärstrategie sprach, statt über „finanzielle Massenvernichtungswaffen“, die gerade die Welt mit unkontrollierter Gewalt überrollen.

Josef Joffe ist Herausgeber der „Zeit“. Fragen: mal

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar