Vier Fragen an Josef Joffe : Was macht die Welt?

Die Welt kann Basta und Budenzauber nicht lange ertragen und sollte ihr Geld lieber für Klavierunterricht ausgeben.

Josef Joffe
Joffe
"Zeit"-Herausgeber Josef Joffe.Foto: promo

Nordkorea droht mit einem Atomkrieg. Warum?

Weil Pjöngjang weiß, dass es keinen Atomkrieg mit ein paar Bomben führen kann – und dass die Amerikaner es auch wissen. (Als die Sowjetunion derlei Drohungen ausstieß, gab’s üble Reaktionen.) Folglich gewärtigt das Regime kein Risiko der Selbstauslöschung. Diese Drohung war einzig und allein dazu da, dem Volk Unbeugsamkeit zu suggerieren, als die UN sich an die Verschärfung der Sanktionen machte. Eine Dummheit war es trotzdem, weil inzwischen auch Nordkoreas einziger Patron, Peking, auf Sanktionskurs gegangen ist.

Venezuelas Präsident Chavez ist tot. Das Ende der Revolution?

Auf jeden charismatischen Führer, dozierte schon Max Weber (ein ziemlich guter deutscher Soziologe), folgt ein Beruhigungsmittel (Bush Sen. auf Reagan, Merkel auf Schröder, Hollande auf Sarkozy), weil die Leute Basta und Budenzauber auf Dauer nicht aushalten. Und schon gar nicht die diktatorische Willkür eines Chavez, der die Wirtschaft in den Ruin getrieben hat. Doch stirbt die Revolution nicht mit dem Caudillo. Es kommt üblicherweise der zweite Mann, der die „Veralltäglichung“ (Weber) des halbtotalitären Systems in Venezuela verkörpern wird. Die Demokratie wird es nicht einfach haben, solange der Staat die Öleinnahmen kassiert und so die Massen ruhigstellen kann – ob in Kuwait oder Caracas.

Dow Jones und Dax auf Rekordhöhe. Kehrt der Glaube an den Kapitalismus zurück?

Der war nie weg, außer im hiesigen Feuilleton, das auch schon vor der Finanzkrise fleißig Kapitalismuskritik produzierte (wiewohl unter Beibehaltung aller Werbeeinnahmen aus kapitalistischer Hand). Der Dax-Dow-Rekord hat drei mögliche Erklärungen. Erstens ist der Index ein guter Frühindikator; d. h., die Konjunktur springt in D und USA in ca. sechs Monaten wieder an. Zweitens tauschen die Leute Geld gegen Industrieanteile, weil sie sich vor der kommenden Großinflation schützen wollen. Drittens bringen Sparkonten negative Realzinsen. So entsteht die nächste Blase, liebe Kinder. Investiert lieber in Bildung: in Klavierunterricht, Leibesertüchtigung und in anständiges Studium (also nicht in Kommunikationswissenschaft).

Ein Wort zu Berlin …

Mehdorn ist der bestmögliche BERliner, obwohl er schon zweimal (Bahn, Air Berlin) gehen musste. Er hat die Kompetenz und Kraft, die den Wowis und Platzecks fehlen. Wenn’s aber wieder schief geht, hat WmdW einen Tipp, den er der „FAZ“ entnommen hat. So wie die S-Bahn leere Waggons durch den Untergrund sausen lässt, um den Tunnel-Schimmel fernzuhalten, könnte BER für wenig Geld bis in alle Ewigkeit Komparsen mit Koffern anheuern, die für frischen Wind in den Hallen sorgen. Für ein bisschen mehr wird Tegel ausgebaut.

Josef Joffe ist Herausgeber der „Zeit“. Fragen: mos.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar