Zeitung Heute : Virtuelle Exkursionen

"Raffael.Ein Künstler für den Vatikan"

Zwei CD-ROMs laden zum Lustwandeln entlang berühmter römischer Fresken der Renaissance ein val : "Raffael.Ein Künstler für den Vatikan" und "Die Sixtinische Kapelle" sind in der Reihe der Musei Vaticani erschienen.Doch die virtuellen Exkursionen sind zweifelhafte Vergnügen. In dreidimensionalen Rekonstruktionen bemalter Innenräume besichtigt der virtuelle Spaziergänger das Gesamtwerk Raffaels oder Fresken von Michelangelo bis Boticelli, die in der restaurierten Sixtinischen Kapelle zu sehen sind.Zugegeben, besser als der echte Rom-Besucher kann sich der Bildschirm-Betrachter Details aus den Winkeln der Gebäude per Zoom heranholen.Doch die digitalen Bilder sind mit ihrem vierfachen Briefmarkenformat nicht nur klein, sondern auch unscharf, von den Farben ganz zu schweigen.Immerhin bieten beide Programme eine Fülle kunsthistorischer und historischer Erläuterungen, und multimediale Videos erklären Bildausschnitte. Doch die Wege zur Erleuchtung sind bisweilen lang.Die Gesamtkonzeption der Freskengemälde innerhalb eines Gebäudes etwa, gerade bei Renaissancekünstlern ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis, kann der Bildschirm-Betrachter im Labyrinth von Bildern, Texten und Menüs nur erahnen. Für Kunstliebhaber sind beide CD-ROMs eine - kostspielige - Anregung, selbst nach Rom zu reisen oder ein gutes Buch über Fresken zu lesen. "Raffael.Ein Künstler für den Vatikan", 89 Mark, "Die Sixtinische Kapelle", 69 Mark.Emme Interaktive.Systemanforderungen: multimedia-fähiger 486er PC. Falls Sie sich für einen Titel ganz besonders interessieren sollten, können Sie das Buch oder die CD-ROM gleich bestellen...Natürlich online und zwar

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben