Zeitung Heute : Virtueller Finanzplaner warnt vor roten Zahlen

HARRY LUCK

"Quicken98" erscheint mit integriertem Web-BrowserHARRY LUCK AP.Wer kennt nicht die Situation, daß er mit seinem Kontostand plötzlich unbemerkt ins Minus gerät! Gerne wünscht man sich dann einen Finanzberater, der rechtzeitig eine Warnung gibt: "Achtung! Ihre Finanzen drohen, in die roten Zahlen zu gelangen." Diese Alarmfunktion ist eine der Neuheiten in "Quicken98".Der "persönliche Finanzmanager" verbindet die bewährten Features der Vorgängerversionen mit neuen Funktionen rund um Homebanking, Finanzverwaltung und Kostenplanung. Im Mittelpunkt des neuen "Quicken" steht die Anbindung ans Internet.Ein integrierter Browser ermöglicht aus dem Programm heraus die Zufahrt auf die Datenautobahn.Verwendet wird der Microsoft-Explorer.Über das Internet können rund 30 000 aktuelle Kurse von Aktien und Optionsscheinen sowie Währungskurse abgerufen und verarbeitet werden.Erreicht der Kurs der eigenen Aktie einen vorher bestimmten Wert, gibt das Programm sofort eine Verkaufsempfehlung. Außerdem ist es möglich, online seinen Versicherungsschutz zu überprüfen.Über die

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar