Zeitung Heute : Von Fest zu Fest

MATTHIAS OLOEW

Es ist immer wieder eine der heikelsten Fragen für die Gastgeber: Wie kommt Schwung in die Party? Noch schwieriger ist die Lage, wenn es sich bei der Party um einen Empfang handelt, noch dazu um einen der feierlichen Sorte.Da kann die Frage, wie die Angelegenheit in Fahrt kommt, schon zum Problem werden.Moritz de Hadeln und Steven Spielberg hatten die Schwierigkeit für den Eröffnungsabend der Berlinale am Mittwoch umschifft - wenn auch unfreiwillig.Der Chef der Berliner Filmfestspiele und der Regisseur hatte nämlich gleichzeitig eingeladen.Und so gab es am Mittwoch abend zwei gesellschaftliche Top-Ereignisse: Der Eröffungsempfang der Berlinale im Hotel Intercontinental und Spielbergs Gala der Shoah-Foundation im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt.Die Folge: Die Gäste des einen wollten auch auf dem anderen Empfang gesehen werden, also herrschte ein Kommen und Gehen, und die Empfänge hatten das, worum sich sonst alle Sorgen machen: Schwung.

Praktisch ist das, aber trotzdem ist keiner so richtig glücklich.Pläne kursierten, wie es Gerhard Schröder zum Beispiel schaffen könnte, an beiden Feierlichkeiten teilzunehmen, ohne den jeweils anderen Gastgeber vor den Kopf zu stoßen.Der Bundeskanzler wollte nämlich die Filmfestspiele eröffnen, und das ist ungewöhnlich, denn bisher tat das zuständigkeitshalber der Innenminister.Und Steven Spielberg, am Dienstag erst in Berlin mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet, hätte nichts dagegen gehabt, ebenfalls bei seinen Filmkollegen im Interconti vorbeizuschauen.Was also tun?

Während Schröder dem Vernehmen nach im Interconti bleiben und seinem Innenminister Otto Schily die Repräsentationspflichten im Schauspielhaus überlassen wollte, kursierten für den Regisseur regelrechte Einsatzpläne: Zunächst - schnell, schnell - einen Eröffnungs-Toast im Schauspielhaus sprechen, um danach in die bereitstehende Limousine zu springen, um - hopp, hopp - im Interconti vorbeizuschauen.Eine Lösung? Wohl kaum!

Dort könnte er auf der Schwelle ja womöglich Teile der Feiergemeinde von Moritz de Hadeln treffen, die sich gerade anschickt, zu Spielberg zu fahren.Wie reagieren also diejenigen, die dem Gastgeber der Konkurrenzveranstaltung unterwegs begegnen? Trotzdem weiterfahren oder auf dem Absatz kehrtmachen? Eine schwierige Entscheidung.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben