Zeitung Heute : Von Wyatt Earp bis Calexico

-

Tucson hat zwar nur 600 000 Einwohner, ist aber in der Fläche so groß wie zwei Drittel von Berlin. Neben einer Hand voll Hochhäusern besteht die Stadt in der Wüste im Wesentlichen aus einstöckigen Gebäuden.

1853 wurde das bis dahin mexikanische Tucson an die USA verkauft. Damals war hier der Wilde Westen , heute noch zieht es die Touristen ins nicht weit entfernte Tombstone , ein altes Goldgräbernest, das bekannt war für seine

Revolverhelden Doc Holliday und Wyatt Earp.

Es gibt auch eine Verbindung zu Berlin: Die aus Tucson stammende Tex-Mex-Band Calexico

veröffentlicht ihre Musik beim Berliner Label City Slang. Und als Calexico auf ihrer letzten Europa-Tournee die Mariachi-Band Luz de Luna mitbrachte, war auch Ruben Moreno dabei.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben