Zeitung Heute : VORSCHAU

-

Welche Termine sind während des deutschen EU-Vorsitzes wichtig?

17. Januar 2007: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird vor dem Europaparlament in Straßburg das deutsche EU-Präsidentschaftsprogramm vorstellen. Während der sechsmonatigen Ratspräsidentschaft will Deutschland eine Lösung für die offene Verfassungsfrage finden und eine gemeinsame Linie für die europäische Energiepolitik erarbeiten.

8. und 9. März 2007: Der Gipfel in Brüssel soll einen Aktionsplan für eine einheitliche EU-Energiepolitik verabschieden. Die EU müsse nach neuen Energielieferanten Ausschau halten und ihre Abhängigkeiten verringern, um so ihre Energieversorgung langfristig zu sichern, sagte Merkel.

14. März 2007: Halbzeit – Merkel wird dem Europaparlament einen Zwischenbericht vorlegen.

25. März 2007: Die EU feiert den 50.

Jahrestag der Unterzeichnung der „Römischen Verträge“. Begangen wird das Jubiläum in Berlin, staatstragend mit einer „Berliner Erklärung“, in der die Ziele der EU bekräftigt werden, und volksnah mit einem Bürgerfest.

21. und 22. Juni 2007: Beim EU-Gipfel in Brüssel will Deutschland einen Fahrplan für die Fortsetzung und den Abschluss des EU-Verfassungsprozesses vorlegen.

30. Juni 2007: Der deutsche EU-Vorsitz endet, am 1. Juli übernimmt Portugal. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben