Zeitung Heute : Vorsicht Diätfalle!

fahndet nach guten Nachrichten in der Medizin. Heute: Worauf Sie beim Abnehmen achten sollten

Hartmut Wewetzer

Das neue Jahr ist schon zwei Wochen alt, aber die paar Pfunde vom letzten Jahr sind immer noch da. Vielleicht haben Sie es ja schon einmal mit einer Modediät probiert, aber alles lief ein wenig anders als gedacht. Vielleicht sind Sie auch in eine Diätfalle gelaufen. Die meisten Menschen machen das, berichtet die amerikanische Lebensmittelbehörde FDA. Das soll natürlich nicht heißen, dass die Diät-Industrie, die jedes Jahr viele Millionen umsetzt, nur darauf aus ist, Ihnen eine Falle zu stellen. Aber so etwas kommt schon mal vor. Hier sind ein paar Fallen.

„Essen Sie alles, was Sie wollen und nehmen Sie trotzdem ab!“ Klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? Ist es auch. Selbst der Diät-Papst kann die Gesetze der Physik nicht überlisten. Übergewicht, das ist gespeicherte Energie in Form von Fett. Wer abnehmen will, muss also mehr Energie abbauen als zu sich nehmen. Wer isst, nimmt Energie in Form von Kalorien auf, wer sich bewegt, baut Kalorien ab. So einfach ist das. Fest steht also: Wer abnehmen will, muss mehr Kalorien verbrennen als zu sich nehmen.

„Ich muss hungern, um Gewicht zu verlieren.“ Extrem-Diät kann gefährlich sein. Gehungert werden sollte unter medizinischer Aufsicht und Anleitung. Es ist aber viel gesünder, Schritt für Schritt abzunehmen. Und leichter.

„Ich muss eine spezielle Diät einhalten, um abzunehmen.“ Viele Menschen probieren eine Diät nach der anderen durch, um am Ende doch nicht abzunehmen. Viel wichtiger ist es, sein Verhalten zu ändern, mit schlechten Gewohnheiten zu brechen und gesünder zu leben.

„Ein Bekannter hat mit dieser Modediät prima abgenommen!“ Man kennt immer diese Leute oder hat von ihnen gehört, bei denen angeblich eine neue Methode zum Abnehmen Wunder wirkt. Aber solche Kuren halten meist nicht lange vor. Wer seine Ernährungsgewohnheiten plötzlich ändert, kann schnell viel Gewicht verlieren. Aber sobald man sich wieder normal ernährt, hat man die Pfunde wieder drauf.

„Verlieren Sie zehn Kilo in zwei Wochen!“ In den ersten Tagen einer Diät verliert man vor allem Wasser, und das ziemlich schnell. Wer vernünftig abnehmen will, sollte es dagegen langsam angehen lassen. Ein Pfund pro Woche ist ganz ok. Das heißt, dass man täglich 500 Kalorien einsparen sollte. Mit gesunden Ernährungsgewohnheiten kann man das schaffen. Wer schneller schlanker werden will, muss schon richtig hungern.

Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, bleiben Sie realistisch. Wichtiger als eine Diät sind die kleinen Schritte, die das Leben ändern. Wenn Sie es schaffen, nicht weiter zuzunehmen, ist das schon ein Erfolg! Essen Sie kleinere Portionen, setzen Sie auf Vielfalt. Wichtig sind Ballaststoffe. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorn. Knapsen Sie am Fett, an Käse, Butter, Vollmilch, rotem Fleisch und Kuchen. Und bewegen Sie sich mehr. 20 Minuten Körpertraining, drei Mal die Woche, sind nicht schlecht für den Anfang. Am besten morgens, weil man später immer Ausreden findet. Und: Spaß sollte es machen.

Unser Kolumnist leitet das Wissenschaftsressort des Tagesspiegel. Haben Sie eine Frage zu seiner guten Nachricht?

Bitte an: Sonntag@Tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar