Zeitung Heute : Wandern, wohnen, wissen

Eine neue Broschüre informiert über Reinickendorf Sie bietet viel Interessantes – für Besucher und Alteingesessene

Rainer W. During

Unter dem Titel „Willkommen in Reinickendorf“ gibt es für Gäste des Bezirks jetzt eine umfangreiche Informationsbroschüre. Sie wurde vom Bezirksamt gemeinsam mit dem Tourismusverein entwickelt und erstmals Anfang Februar auf dem so genannten Pow Wow, einer Berliner Werbeveranstaltung für Tourismus, vorgestellt – schließlich wollte man auch dort den Teilnehmern „das lebendige und abwechslungsreiche Spektrum“ Reinickendorfs vermitteln.

„Urlaub in Berlin – dann Reinickendorf“, heißt es selbstbewusst im Untertitel des zweisprachigen Bezirksführers. Aber auch alteingesessene Bezirksbewohner dürften beim Studium noch manches über ihre Heimat erfahren – und finden hier ein kompaktes Nachschlagewerk. Von ausgewählten Wanderwegen und den Möglichkeiten des Wassertourismus’ reicht der Inhalt der 80-seitigen Broschüre im Taschenformat über Einkaufsmöglichkeiten und architektonisch interessante Bauten bis zum Heimatmuseum.

Abgerundet wird das Informationsangebot durch ein Verzeichnis von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Restaurants und Gaststätten. Dazu kommen Kartenausschnitte und ein Kapitel über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Berliner Stadtzentrum.

Leider erweist sich der Führer als unvollständig. So wird eine der neuesten Attraktionen des Bezirks nicht erwähnt, die Staatliche Münze an der Ollenhauerstraße mit ihrem interessanten Museum.

Der neue Reinickendorf-Guide ist in einer Auflage von 80 000 Exemplaren erschienen. Er ist erhältlich im Rathaus, in den Bürgerämtern, in der Touristinfo in Alt-Tegel sowie in vielen Hotels und Restaurants.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben