Zeitung Heute : Was ist das, was in uns lügt, hurt, mordet, schlenzt?

MORITZ RINKE

Was ist das, was in uns lügt, hurt, mordet, schlenzt?

Wir wissen es nicht.Wir wissen es nicht.

Trotzdem ist dieser Einstieg frei nach Georg Büchner gewählt, dem diese erste Worldchampionship-Kolumne gewidmet ist sowie allen Frauen auf der Welt.Eine kluge Frau hat einmal gesagt: "Die Kultur des Mannes ist eine Schießkultur, die ihre private Seite und ihre öffentliche." - Ja, das stimmt.

Und jetzt wird eben wieder öffentlich geschossen.Fünf Wochen lang.64 Spiele.Das macht 96 Stunden.Ohne Verlängerungen.Und die meiste Zeit davon wird überhaupt gar nichts passieren.Das ist ja Irre.Ein Fußballspiel ist ja in der Regel 80 Minuten total langweilig.Laut Statistik wird seit 1962 bei jeder WM pro Spiel nur 60 Minuten faktisch gespielt, nur alle 35 Minuten ereignet sich eine spielentscheidende Situation! Die restliche Zeit beobachten wir Verletzungsunterbrechungen, Ballholen, Einwechslungen und Vorbereitungen für Einwürfe und Abstöße.Und das alles auch noch insgesamt kommentiert mindestens 48 Stunden live von Heribert Faßbender von der ARD!

Was ist es in uns, es uns dennoch anzutun?

1.Es gibt neben dem Katholizismus keinen größeren Glauben auf der Welt, als den an die urplötzliche und geniale Körpertäuschung mit jenem Dribbling und spielentscheidenden Flachschuß.Auf diese Urplötzlichkeit des Genius, oftmals nur vier Sekunden lang, warten und warten wir, aber wir glauben daran (Viel ist über Becketts "Warten auf Godot" geschrieben worden, aber daß die Dramaturgie dieses Stückes frappierend dem Gruppenspiel Nordirland - «CSSR 1958 gleicht, wurde stets unterschlagen).

2.Berti Vogts hat gesagt: "Fußball kann allen Menschen helfen, das Leben besser zu verstehen, und gerade Frauen ein paar wichtige Dinge beibringen." Da hat er natürlich grundsätzlich recht.

Ich wünsche der deutschen Mannschaft, was sie verdient, tippe auf ein mittelmäßiges 1 : 0 der Brasilianer gegen die Schotten und sage: Mit Norwegen muß gerechnet werden.

Zum Nachschuß sind während der WM Moritz Rinke, Harald Martenstein und Mitspieler am Ball.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar