Zeitung Heute : Was ist Depression?

-

Depression kommt von „deprimere“ – herunter oder niederdrücken. Die meisten Patienten klagen beim Hausarzt aber nicht über Depressionen, sondern über Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Schlaflosigkeit. Hier muss der Hausarzt die Möglichkeit einer Depression in seine Anamnese mit einbeziehen und die Befindlichkeit des Patienten abfragen. Typische Symptome der Depression sind Niedergeschlagenheit, Antriebshemmung, Gewichtsabnahme und Appetitlosigkeit, aber auch Essanfälle und starke Gewichtszunahme, Schlafstörungen, fehlende Konzentration, überzogene Selbstkritik, Verlust an Lebensfreude und sexueller Lust, wiederkehrende Gedanken an den Tod. Patienten berichten über ein Gefühl innerer Leere mit Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Angst oder Trauer.

Phasen der Niedergeschlagenheit gehören zwar immer wieder zum Leben und sind häufig mit Trennungen, Enttäuschungen und Trauerfällen verbunden. Doch bei vielen Menschen versinkt das Grundgefühl des Lebens dauerhaft in Moll, hinzu kommen körperliche Beschwerden. Depressive ziehen sich zurück, reduzieren ihre sozialen Kontakte und tauchen unter in ihrer eigenen Gedankenwelt.

SYMPTOME

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar