Zeitung Heute : Was tun, um gegrüßt zu werden?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Wir haben im Büro unseres mittleren Betriebes Auszubildende, die fachlich sehr gut sind. Allerdings grüßen sie nicht, wenn man sich auf dem Gang trifft. Ist es sooo antiquiert, wenn ich als ziemlich hoch stehender Vorgesetzter auch einmal zuerst gegrüßt werden möchte?

Ihr Wunsch ist weder vorgestrig, wie Sie befürchten, noch antiquiert, sondern völlig verständlich und korrekt. Nach wie vor gilt grundsätzlich die Regel, dass die Jüngeren die Älteren zuerst grüßen. Das kann man ohne weiteres auch auf Hierarchien übertragen, solange man kein Gesetz draus macht. Erfolgreiche Hierarchien funktionieren ja gerade oft deshalb so gut, weil sie nicht auf einem festen Vorschriftenkatalog fußen und man ihnen die Struktur nach außen hin nicht unbedingt anmerkt. Könnte es sein, dass Ihre Azubis einfach ein bisschen verschämt und unsicher sind? Vielleicht haben sie einfach Hemmungen, Sie zu grüßen, weil sie fürchten, damit einen Gedankenfluss zu unterbrechen, der für das Wohl des Unternehmens wichtig ist.

Das soll keine Entschuldigung sein. Aber die Souveränität, die man braucht, um das tägliche Miteinander leichthin einem möglichst gut geölten Räderwerk ähnlich zu machen, erlangt man erst im Laufe der Jahre. Mich nervt es auch oft, wenn Praktikanten so tun, als wenn ich Luft wäre.

Was dagegen tun? Probieren Sie’s zunächst mit subtiler Pädagogik, indem Sie die entsprechenden jungen Leute besonders laut und deutlich und unter Verwendung ihres Namens grüßen. Sollten sie dann immer noch nichts merken und keine Konsequenzen ziehen, fragen Sie sie doch einfach mal, warum sie nie grüßen. (Die Gesichter möchte ich gerne sehen!) Sie schreiben, dass Sie in fachlicher Hinsicht stolz sind auf Ihre Azubis. Tun Sie alles, damit sich dieses Gefühl auch auf die kommunikative Ebene erweitert. Sicher, es ist ärgerlich, wenn man als Chef Versäumnisse von Schule und Elternhaus ausbügeln muss. Das Ergebnis Ihrer Intervention wird sich freilich auch für Sie lohnen. Jeder fröhliche Gruß, der Ihnen danach entgegenschallt, wird Ihren Stolz auf diesen speziellen Ausbildungserfolg wieder wachrufen.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben