WATTENMEER : Nachzügler

Der dänische Teil des Wattenmeers ist zurzeit nicht im Weltnaturerbe. Das Land richtet dort einen Nationalpark ein, der in das Weltnaturerbe-Gebiet integriert werden könnte. Hamburg wollte seinen Nationalpark nicht einbringen, weil die Fahrrinne zum Hafen in der Elbe von 14,50 Meter auf 17 Meter vertieft werden soll. Das aber würde auch den Wasserhaushalt im Wattenmeer negativ beeinflussen und die Unesco hätte daher die Elbvertiefung verhindern können, argumentiert der Senat der Hansestadt. Dass Hamburg später nachziehen wird, ist nicht unwahrscheinlich. Aber auch ohne die Schutzgebiete Dänemarks und Hamburgs umfasst das Weltnaturerbe mit 9800 Quadratkilometern eine Fläche, die knapp halb so groß wie Hessen ist. RHK

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar