Zeitung Heute : WDR-Reihe: "Ein Heim für alle Felle"

tgr

In Serien werden die Zuschauer mit den immer gleichen Fragen geködert. Das ist in "Ein Heim für alle Felle" nicht anders: Wie verkraftet Silvia die Trennung von Fips? Wird sich Sophie auf den buhlenden Porky einlassen? Kann Sabine die Trauer über den Tod von Sue überwinden? Weil dies Geschichten aus dem "wahren" Leben sind, darf sich "Ein Heim für alle Felle" zurecht eine Doku-Soap nennen. Und weil in dem Titel kein Schreibfehler steckt, ist schon verraten, dass die vorerst fünfteilige WDR-Serie (donnerstags, 22 Uhr 30) an einem ungewöhnlichen Ort spielt: im Tierheim Köln-Dellbrück. Die täglichen Dramen, die sich dort abspielen, sind vielfältig und existenziell. Und die TV-Helden, egal ob Tier oder Mensch, erleben wie in allen Seifenopern mal gute und mal schlechte Zeiten. Mit dieser "sehr spannenden Arbeit" feiert Bettina Böttinger (B. trifft ...) ihr Regie-Debüt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben