Zeitung Heute : Website: Test für die Internetgemeinde

Jochen Reinecke

Bei www.persitex.de empfängt einen der reine Wahnsinn. Drei hässliche Frames leuchten dem Surfer entgegen und zeugen von einem fürchterlichen, glücklicherweise rein virtuellen Drama bei der ebenso virtuellen Firma Persitex. In einer "Stellungnahme der Geschäftsführung" heißt es: "Unser Leiter des Kundendienstes, Herr Peter Weinlauf, hat aufgrund einer tragischen, persönlichen Krise, m Namen der Firma Persitex Verwirrung bei unseren Partnern und Kunden erzeugt. Wir bitten vielmals um Entschuldigung."

Es folgt das Faksimile eines Briefes, den jener Herr Weinlauf in Umlauf geschickt haben soll. In diesem Brief schwört Weinlauf die vermeintliche Kundschaft auf das neue Kundenbindungskonzept des Unternehmens ein: "Lassen Sie uns gemeinsam Grenzen aufbrechen. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verlangt immer nach einem neuen Level: Die Hüllen der Vergangenheit fallen lassen. Ziehen Sie sich aus! Lassen Sie uns gemeinsam nackt auf dem Tisch tanzen! Wir lieben Sie, Sie sind schön und herrlich!" Das sind die Momente, wo wir uns gemeinsam verdichten und unseren Schrei über die Märkte schicken: "Zusammen sind wir Unbesiegbar und rasend vor Geilheit auf das Licht, die Sonne, den göttlichen Strahl - der jetzt uns gehört, mit dem wir alles niedermähen!"

Auf den weiteren Links bei persitex.de sieht man, wie der offensichtlich gestörte Weinlauf wild im Quelltext der Seite herumquast, Links zu Sexseiten und Kundenbeschimpfungen eingebaut hat und somit in einem quasi finalen Tobsuchtsanfall versucht, die Firma persitex.de gänzlich zu runieren. Die Domain persitex.de gehört der Agentur cnt-medien.de, die auf diesem Wege wohl herausfinden möchte, wie die Internetgemeinde reagiert. Ein Blick ins Forum der Seite zeigt jedenfalls, dass maximal die Hälfte der User die Seite überhaupt als Witz identifiziert hat. Gute Besserung!

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar