WEGBEGLEITER : Brüder im Geiste

Uli Hoeneß: Der Partner, der Traumhüter, der Bruder.

DER PARTNER

Werner Gegenbauer ist ein enger Freund und Vertrauter von Dieter Hoeneß. Inzwischen ist der bekannte und einflussreiche Unternehmer Präsident von Hertha BSC. Gemeinsam halten der hemdsärmelige Berliner und der große Württemberger bei Hertha die Fäden in der Hand. Wo immer es geht, verteidigt er seinen Kumpel, so sagt Werner Gegenbauer: „Dieter Hoeneß arbeitet 24 Stunden für Hertha BSC, dem Klub ordnet er alles unter.“

DER TRAUMHÜTER

Lucien Favre ist ein Trainer, von dem sich Hoeneß viel verspricht. Der Schweizer wurde mit dem FC Zürich in seiner Heimat schon Meister, und er ist ein Mann mit Visionen und einem guten Blick für die Zukunft. Favre will Hertha unbedingt in die Position bringen, um einen Titel spielen zu können – genau das braucht Dieter Hoeneß, um sein Gesamtwerk bei Hertha zu vollenden.

DER BRUDER

Uli Hoeneß ist nur ein Jahr älter als sein kleiner Bruder Dieter. Aber der Schatten des großen Bruders könnte größer nicht sein: Als Spieler wurde Uli Weltmeister, als Manager des FC Bayern München ist er Weltklasse. So einen Schatten kann sich kein jüngerer Bruder wünschen, erst recht nicht in derselben Branche. Verständlich, dass Dieter nicht gern an seinem älteren Bruder gemessen wird. Dabei müsste er sich nicht hinter ihm verstecken – immerhin wurde Dieter Hoeneß Vizeweltmeister. Ihr Verhältnis beschreiben beide als gut.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben