Zeitung Heute : Weib, Weib und Gesang

Höchst erheiternd: Donizettis „Liebestrank“ in der Staatsoper

-

Was soll ein junger Mann bloß machen, wenn ihn seine Angebetete auslacht? Richtig: Er kauft sich bei einem dubiosen Quacksalber einen Liebestrank, stürzt das Zeug herunter – und schon sinkt ihm die spröde Schöne in die Arme. So erhofft es sich Nemorino in Donizettis heiterer Oper. Dass seine Adina schlussendlich tatsächlich anbeißt, hat dann zwar andere Ursachen – doch Hauptsache, es kommt zum Happyend! Percy Adlon hat die Komödie als kunterbuntes Boulevardstück inszeniert. Und Rolando Villazon ist als Nemorino einfach unschlagbar.

19.30 Uhr, Staatsoper Unter den Linden, Mitte, Tel.:20 35 45 55

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben