Zeitung Heute : Wein im Web völlig ohne Bouquet

2125 Weine von den "345 besten deutschen Winzern" haben sich im Netz verfangen - Geschmacklos.Über die Vorzüge moderner Technik, zu der wir Computer, das Internet und sonstige interaktiv-multimediale Errungenschaften zählen, ist schon viel geschrieben worden.Meist Lobenswertes.Da muß es einmal erlaubt sein, etwas krittelig zu werden.Denn dies fiel uns auf: "Die Genießer eines guten Tropfens kommen nun auch im Internet auf ihre Kosten", preist eine Nachrichtenagentur den "online-Weinführer Deutschland 1997" jetzt an. Das ist natürlich Quatsch.Der Wein und der Rausch kommen immer noch aus der Flasche; lassen sich nicht digitalisieren.Das ist gut so und wird so bleiben.Weintrinker bleiben bei ihrem Händler.Bekennende und bekehrende Abstinenzler jedoch werden froh beim "Gault Millau Wein Guide" unter

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben