Zeitung Heute : Wenn Babysitter zu Kindern werden

Die nächste Seite Kinder-& Jugendbuch ers

Wenn Eltern einen Babysitter engagieren, tun sie das, um einmal in aller Ruhe auszugehen und das liebe Kind in guter Obhut zu wissen. So engagieren Brunos Eltern jeden Dienstag Lilly Spaßhochdrei. Die sieht in den Bildern von Tim Archbold ein wenig aus wie Pippi Langstrumpf - und das hätte den Eltern zu denken geben müssen. Bruno kennt zwar auch bei Lilly die üblichen Verzögerungstaktiken, um ins Bett zu gehen, aber er ist brav. Er sagt gute Nacht und schläft ein. Doch Lilly Spaßhochdrei findet das viel zu brav. Denn eigentlich sind doch nur Babysitter brav. Also tauschen sie kurzerhand die Rollen. Und Lilly spielt das verwöhnte Kind.

Angela McAllister kostet in ihrem furiosen Bilderbuch den Rollentausch voll aus. Was das bedeutet, kommt natürlich erst so richtig durch Tim Archbolds Illustrationen zur Geltung. Mit seinem wilden Strich richtet er optisch genau das Chaos an, um das es geht. Fast wünschte man sich dieses Bilderbuch als Zeichentrickfilm, denn dann könnte Tim Archbold das wilde Temperament seiner Helden richtig auskosten, die plötzlich auf dem Bett Trampolin springen und nächtens mit Gummistiefeln gewappnet in den Garten aufbrechen, um im Matsch zu tanzen.

Bruno zeigt sich zunächst standhaft, denn eigentlich bedarf er gar nicht der steten mütterlichen Ermahnung: "Bruno, sei brav!" Bruno ist brav! Es dauert eine Weile, bis er über seinen Schatten springt und sich dem Rollentausch voll hin gibt. Am Ende ist alles gut und so werden Eltern und Kinder bei gemeinsamer Lektüre manches Aha-Erlebnis haben. R. B.

Die nächste Seite Kinder-& Jugendbuch erscheint am 3. Februar.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar