Zeitung Heute : Wenn die Alten richtig loslegen

Ry Cooder hat die Musik für mehrere Filme von Wim Wenders geschrieben, darunter "Paris, Texas" und "Das Ende der Gewalt".Als er vor zwei Jahren nach Kuba reiste, um eine Schallplatte mit einigen der legendären "soneros"-Musikern der dreißiger, vierziger und fünfziger Jahre aufzunehmen, ahnte er nicht, welche Woge der Begeisterung er auslösen würde.Das Album "Buena Vista Social Club" mit dem 90jährigen Sänger und Gitarristen Compay Segundo, dem Konzertpianisten Ruben Gonzales, Gitarrist Eliades Ocho, Bariton Ibrahim Ferrer und Omara Portuondo, der "Edith Piaf von Kuba", avancierte zum internationalen Überraschungshit und wurde mit dem Grammy ausgezeichnet.

Wim Wenders porträtiert in seiner Dokumentation "Buena Vista Social Club" die ungewöhnlichen Musiker in ihrer Heimat, folgt ihnen in die Cafés, Clubs und Wohnzimmer und auf ein Konzert in Amsterdam und fängt ihre unglaubliche Lebenskraft und Musikalität ein.Ry Cooder sagt: "Musik ist wie die Suche nach einem Schatz.Man gräbt und gräbt immer weiter, und manchmal findet man etwas.In Kuba fließt die Musik wie ein Strom." Wenn das Leben ein langer, ruhiger Fluß ist, dann fließen die Flüsse Kubas im Samba-Rhythmus."Buena Vista Social Club" wird in einer Sondervorführung außer Konkurrenz gezeigt.

Regie: Wim Wenders.

17.Februar, 22.30 Uhr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben