Zeitung Heute : Wenn schon, dann in Farbe

Die Entscheidung stand bereits nach kurzer Zeit fest: Wenn schon ein Game Boy zum Zeitvertreib, dann auch in Farbe.Seit Anfang letzter Woche sind die neuen Nintendo-Geräte im Handel und ergänzen die bisherige Palette des etwas klobigen Game Boy Classic und des kleinen, leichten Game Boy Pockets, der im Gegensatz zum Ur-Gerät in jede Hemdtasche paßt.Insgesamt 56 von 32 000 möglichen Farben stellt der "Color" gleichzeitig dar.

Von der Größe und dem Gewicht her hat der jüngste Game Boy mit seinem Farbdisplay wieder etwas zugelegt.Vor allem das größere Batteriefach, das nicht wie beim Pocket mit den Kleinstzellen, sondern mit den normalen Mignon-Batterien gefüttert werden will, benötigt etwas mehr Platz.In der Handhabung kommt dies jedoch dem Gerät eher zugute, denn für Erwachsenenhände war der Pocket-Vorgänger eigentlich schon etwas zu klein.Ansonsten hat sich am Layout des Handheld-Klassikers nichts wesentliches geändert, noch immer reichen zur Bedienung wenige Tasten aus.

Etwas kleiner ist auch das Farbdisplay geworden.Doch dies nimmt man gern in Kauf, denn neben der farbigen Wiedergabe der Spiele macht sich vor allem der bessere Kontrast des Kleinstbildschirmes positiv bemerkbar.Im Gegensatz zu den monochromen Displays verfügt der Color über einen TFT-Bildschirm, wie er auch bei modernen Laptops eingesetzt wird.Auch wenn das Gerät etwas schräg gehalten wird, bleibt das Bild gut zu erkennen.Anders als bei Laptops und Notebooks hat es beim Game Boy leider auch diesmal noch nicht für eine Hintergrundbeleuchtung gereicht.So benötigt auch die neue Variante eine Lichtquelle, die im richtigen Winkel auf das Display fällt.

So richtig zur Geltung kommt der Game Boy Color mit den neuen, für diesen Typ entworfenen Spielen.Doch auch die alten Games erhalten mit dem Farbgerät eine zweite Chance.Die Grauabstufungen werden automatisch unterschiedlich eingefärbt.Egal, ob nun die voreingestellten oder die manuell gewählten Farben verwandt werden: die alten Spiele wie "Paperboy" oder "Pinball" lassen sich nun schöner, weil augenschonender zu neuem Leben erwecken.Daß der Game Boy Color rund 30 DM über dem Preis des Pocket liegt, ist darum gerade mit Rücksicht auf die Augen der Spieler zu verschmerzen.Ärgerlicher ist da sicher, daß auch die neuen Spiele jeweils rund 20 DM mehr kosten sollen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar