Zeitung Heute : Wettstreit um Rechenpower

Im Wettstreit um den schnellsten Computer der Welt wird die Antwort allmählich schwierig.Es kommt ganz darauf an, wer welchen Maßstab anlegt.Deshalb gibt es in den USA jetzt zwei Computer, die sich mit dem Titel des schnellsten aller Rechner schmücken dürfen.Verantwortlich für den Wirrwarr ist das US-Energieministerium, das in der vergangenen Woche den Computer "Blue Mountain" von Silicon Graphics zum schnellsten erklärte.Er schafft 1,6 Billionen Rechenoperationen in der Sekunde (1,6 Teraflops).

Nur zwei Wochen zuvor ging derselbe Titel noch an den IBM-Computer "Blue Pacific", der mit 3,9 Teraflops in der Sekunde einen Weltrekord aufstellte.In gewisser Weise sind sie beide die schnellsten, erklärt Ernest Moniz, Staatsekretär im Ministerium.Nur wurde jedes Mal etwas anderes gemessen.Beim "Blue Pacific" ging es um die Höchstgeschwindigkeit, beim "Blue Mountain" wurde die maximale Dauergeschwindigkeit getestet.

Beide Rechner wurden vom Energieministerium für die Simulation von Atomwaffenversuchen bestellt.Auf diese Weise soll das Waffenarsenal der USA auf dem neuesten Stand gehalten werden, ohne daß wirkliche Atomtests erforderlich sind.

Der für 96 Millionen Dollar zusammengebaute "Blue Pacific" steht mit 5856 Prozessoren und einem Arbeitsspeicher von kaum vorstellbaren 2,6 Terabyte im Forschungszentrum Lawrence Livermore in Kalifornien.Der mit 6144 Prozessoren und einem Arbeitsspeicher von 1,5 Terabyte ausgestattete "Blue Mountain" kostet 120 Millionen Dollar und arbeitet im Testzentrum Los Alamos in New Mexico.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben