Zeitung Heute : Wie befreie ich mich von Dia-Shows?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Meine Schwiegereltern laden regelmäßig zum Dia-Abend. Das empfinde ich ebenso regelmäßig als Strapaze, da diese Abende besonders öde sind. Meine Frau meint, eine „Tochter-Pflicht“ zur Teilnahme zu haben. Ist es erlaubt, klarzustellen, dass wir an den Dia-Abenden nicht teilnehmen möchten?

Dia-Abende sind inzwischen ja Sinnbild schlechthin für abgrundtiefe Langeweile. Es überrascht mich insofern immer wieder, wenn ich höre, dass es so was tatsächlich noch gibt. Ganz sicher besteht keine Kinderpflicht, sich von Eltern langweilen zu lassen. Viel eher sehe ich eine Verpflichtung, die Eltern davor zu bewahren, gute Beziehungen zu Kindern und Schwiegerkindern durch unnötige Nervereien zu verschlechtern. Es ist ja keinem geholfen, wenn Sie über Jahre Aggressionen aufbauen, nur weil man Ihnen zumutet, stundenlang für Sie langweilige Bilder anzugucken.

Vielleicht suchen die Eltern ja nur nach einem Anlass, mit Ihnen zusammenzukommen. Überlegen Sie sich doch Unternehmungen, die Ihnen selber Spaß machen und in die sich die Schwiegereltern integrieren ließen. Das kann ein Ausflug sein oder ein gemeinsamer Restaurantbesuch. Oder vielleicht gehen Sie mal ins Kino. Ihre Schwiegereltern wären vielleicht dankbar für neue Ideen und ein bisschen frischen Wind in ihrem eigenen Leben.

Natürlich kann es sein, dass sie trotzdem dringend Opfer suchen, die sich die schönsten Bilder von der letzten großen Reise anschauen. Warum ermutigen Sie sie nicht, in größeren Abständen, also allerhöchstens alle zwölf Monate, eine Hitparade mit 50 Fotos auf Sie abzufeuern, die sie gerade besonders bewegen. Möglichst eine Mischung aus Urlauben, Erinnerungen an die Kinderzeit Ihrer Frau etc. Einmal eine Stunde Dia-Show im Jahr ist erträglich, besonders wenn Klasse statt Masse auf den Projektor kommt. Dann haben die Schwiegereltern weiterhin eine Adresse für ihr bildreiches Mitteilungsbedürfnis, müssen aber nicht befürchten, Ihre Geduld und Leidensfähigkeit überzustrapazieren. Ansprechen sollten Sie das Thema auf jeden Fall.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben