Zeitung Heute : Wie begrüße ich neue Nachbarn?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Meine Familie und ich wohnen seit sechs Jahren in einer Reihenhaussiedlung im Umland. Damals haben sich alle Nachbarn kennen gelernt. Inzwischen haben einige Häuser die Besitzer gewechselt, und es stört mich, dass die Ausziehenden es nicht für nötig halten, sich zu verabschieden, und die Zuziehenden sich nicht vorstellen. Bin ich altmodisch?

Das ist eine Szene, die immer wieder in amerikanischen Spielfilmen vorkommt: Irgendwo in einer Vorstadt zieht eine Familie neu ein in ein frisch gestrichenes Haus, und gleich kommen freundliche Nachbarinnen mit selbst gebackenem Kuchen vorbei. So was ist wirklich herzerwärmend anzusehen. Ihr Bedürfnis, die Nachbarn zu kennen, finde ich weder altmodisch noch aufdringlich. Man muss ja nicht sofort Blutsbrüderschaft schließen, aber es ist ein angenehmeres Gefühl zu wissen, wer ringsum wohnt. Es kann immer mal sein, dass einer Hilfe braucht oder man sich auch gute Handwerker und Einkaufsmöglichkeiten austauschen will. Viele Menschen wirken nur aus Unsicherheit so stieselig, nicht, weil sie es böse meinen. Es ist ihnen schlicht peinlich, auf andere zuzugehen. Deshalb wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als das, was Sie für richtig halten, selber zu verwirklichen. Gehen Sie auf neue Nachbarn zu, und wenn Sie mitkriegen, dass alte ausziehen, sprechen Sie diese von sich aus an und drücken Ihr Bedauern darüber aus. Die meisten werden sich freuen und positiv reagieren.

Wenn Sie spüren, dass jemand genervt ist, weil er oder sie auf Anonymität steht, können Sie sich immer noch zurückziehen und es fortan beim knappen Grüßen belassen. Wenn man nicht automatisch auf derselben Wellenlänge fährt, wäre es freilich unsinnig, Freundschaften erzwingen zu wollen. Aber wenn man sich all das bewusst macht und mit offenen Augen und ohne Scheu durch die Straßen geht, leistet man selber einen Beitrag dazu, in einer angenehmen Atmosphäre zu leben.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar