Zeitung Heute : Wie zeigen wir’s den Eltern?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Vor einigen Tagen war ich mit meiner Schwester, ihrem Verlobten, dessen Eltern und unseren Eltern essen. Im Laufe des Abends teilten meine Schwester und ihr Verlobter Zärtlichkeiten aus, kuschelten und küssten sich hin und wieder. Ich empfinde ein solches Verhalten als der Situation unangemessen und peinlich. Bin ich der totale Spießer?

Es ist sicher verständlich, wenn man als junges Paar sein Glück der Welt beweisen will. Ganz besonders vor so interessiertem Publikum wie Eltern und künftigen Schwiegereltern. Und Gesten sagen schließlich mehr als tausend Worte, nicht wahr? Wer solches meint und kuschelnderweise die Konsequenz daraus zieht, offenbart allerdings nicht Weltläufigkeit, sondern nur Unsicherheit.

Ihr Gefühl, dass ein solches Verhalten peinlich ist, kommt mir nicht spießig, sondern angemessen vor. Auch wenn es sich „nur“ um die nächste Verwandtschaft handelt, ist die Zusammenführung von zwei Familien doch ein gesellschaftliches Ereignis, das mit einiger Anspannung einhergeht. Wenn zwischen zwei Liebenden die Welt in Ordnung ist, heißt das ja nicht automatisch, dass auch der Rest der Familien aufeinander abfährt. Es muss nicht so schlimm sein wie bei Romeo und Julia, aber man soll auch nichts für selbstverständlich halten. Ein solcher Termin ist also ein denkbar schlechter Anlass, sich akuten Zärtlichkeitsattacken oder sonstigen Gefühlsaufwallungen hinzugeben. Am besten plaudert man freundlich über die Pläne, die man hat, oder versucht durch gezielte Fragen, die Elternpaare besser miteinander vertraut zu machen. Hinsichtlich der anstehenden Hochzeit wird es doch einiges zu klären geben, oder? Statt zu schmusen und die anderen auszuschließen, könnte das junge Paar ja vielleicht auch ein bisschen von den Gemeinsamkeiten erzählen, die es letztlich zusammengeführt haben, oder von Plänen für die nähere Zukunft berichten. Auch gemeinsam erlebte Anekdoten machen sich immer besser als eine gezwungene Vertraulichkeit. Die aufgeschobenen Küsse schmecken nach erfolgreich überstandenem Verwandtschaftsabend, wenn man wieder allein zu zweit ist, doppelt so gut.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben