Winter : Überraschendes Blitzeis

von

Es gibt Begriffe, die gelangen zum Glück nur selten ins Bewusstsein. Blitzeis ist so ein Wort. Ausnahmezustand ist ein anderes. Beide Begriffe hängen aber unmittelbar zusammen, besonders in Berlin. So wie auf einskommafünf Zentimeter Neuschnee der Ausnahmezustand folgt, folgt er auch auf Blitzeis. Das geschieht zwangsläufig, geradezu reflexartig. Trittsicherheit ist noch so ein Wort, auf das es selten ankommt, aber bei Blitzeis und im Ausnahmezustand schon. Ebenso reflexartig folgt in Berlin all diesen Dingen auch die Häme, mit denen wir Blöden überzogen werden, weil wir so blöd sind und uns alljährlich immer wieder im Winter von Schneeflocken und winterlichen Erscheinungen überraschen und überfallen lassen.

Das ist, heißt es dann, ungefähr genauso dämlich wie das Phänomen, sich am 24.12. vom plötzlichen Weihnachtsfest erstaunen zu lassen. Das mag alles richtig sein, trotzdem kann man nicht genug warnen vor diesen Winterdingen.

Das tue ich hiermit und füge den bereits erwähnten Begriffen noch den der Rollsicherheit hinzu. Man sollte auch auf die Rollsicherheit achten. Am Montag nämlich, als das Blitzeis blitzartig über uns niederkam, da stieg ein nicht mehr ganz so junger Mann aufs Rad. Man kann also sagen, dass es diesem Esel zu gut ging und er dann aufs Eis ging. Pardauz! Das Rad hatte zu wenig Rollsicherheit. Ich weiß, wovon ich rede. Der Mann sitzt nämlich jetzt mit schmerzender Hüfte am Schreibtisch und schreibt diese Zeilen hier voll.

Kann man das ahnen, dass am 20. Januar, einem wichtigen Datum, plötzlich Blitzeis auf der Straße liegt? Das kann man nicht ahnen, zumal das letzte Blitzeis auch schon wieder ein Jahr her ist. Da kann man doch auch vergessen, dass Blitzeis glatt ist und Tritt- wie auch Rollsicherheit stark beeinträchtigt. Deswegen hier noch einmal zur Erinnerung ein paar physikalische Zusammenhänge: In den nächsten Tagen soll es kalt werden, sehr kalt. Kälte verfestigt Flüssiges und Feuchtes. Das verfestigte Nass nennt man Eis. Eis ist glatt. Und auf Glattem kann man ausrutschen, hinfallen und auf die Hüfte knallen. Und das tut weh. Schlimmstenfalls gerät man dann mit einem Knochenbruch in einen Ausnahmezustand: ins Krankenhaus. Muss doch nicht sein.Helmut Schümann

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar