Zeitung Heute : Wird die Show gestoppt? Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk erwägt rechtliche Schritte

Der umstrittenen Show "Big Brother" droht ein Verbot. Die für RTL 2 zuständige Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) erklärte am Freitag, nach ihrer Einschätzung verletze die Sendung die Menschenwürde und verstoße damit gegen den Rundfunkstaatsvertrag. Daher werde eine Abstimmung der Landesmedienanstalten über rechtliche Schritte eingeleitet, sagte eine LPR-Sprecherin. RTL 2 wies den Vorwurf der Verletzung der Menschenwürde abermals zurück. Die Gemeinsame Stelle Jugendschutz und Programm der Landesmedienanstalten will am Montag über ein Verbot von "Big Brother" entscheiden. Wenn eine Mehrheit zustimmt, dürfte die Sendung in der beanstandeten Form nicht mehr ausgestrahlt werden. Gegen einen solchen Bescheid könnte RTL 2 Widerspruch einlegen und gerichtlich vorgehen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben